Evangelische Kirchengemeinde Stieghorst - Hillegossen Das Presbyterium hat sich 2006 entschlossen, auf dem Gemeindehausdach eine Photovoltaikanlage zu installieren. Dafür gab es zwei Gründe: Als Kirchengemeinde sind wir in besonderer Weise der Schöpfung verpflichtet. Da unser Dach sich in Ausrichtung und Neigung hervorragend für die Erzeugung von Solarstrom eignet, sehen wir uns in der Verantwortung, diese  schonende und nachhaltige Energieerzeugung zu nutzen. Auch wirtschaftlich macht das Ganze einen Sinn: Wir investieren Mittel und bekommen dafür auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben für 20 Jahre einen garantierten Abnahmepreis durch die Stadtwerke. Diese Mittel können  wir dann frei für die Gemeindearbeit nutzen. Dazu kommt noch die Förderung des Landes NRW, die Anlagen auf öffentlichen Gebäuden als Multiplikatoranlagen finanziell unterstützt. Nachdem wir uns eingehend informiert und mehrere Angebote eingeholt haben, haben wir uns 2006 entschlossen, das Projekt mit der Firma ebisolar  aus Langenhagen zu verwirklichen. Sie boten das beste Preis- /Leistungsverhältnis und  garantieren uns über 20 Jahre zuverlässig Stromertrag. Einige Daten: Die Anlage umfasst 48 Module in zwei Reihen. Sie belegt ca. 70 m2 Fläche Maximalleistung: 9,85 kwp veranschlagte Einnahmen auf 20 Jahre: 88.000 EURO das bisherige Ergebnis: bisheriger Ertrag 78 MkW/h erwirtschaftet 38.386 € gespartes CO2 78 t